Zunehmend bieten Händler auch die Ratenzahlung als Option beim Rechnungskauf an. Hier kann der Käufer den Preis des Produktes in mehreren Raten bezahlen. Meist bietet der Händler mehrere Optionen bei dem Kauf auf Raten an. Diese variieren bei Zeitraum und Preishöhe.
Vor allem für die Finanzierung von teuren Produkten wie beispielsweise Möbeln oder elektronischen Haushaltsgeräten ist die Zahlungsmethode beliebt.

Vorteile der Ratenzahlung

Durch den Ratenkauf können Produkte und Dienstleistungen erworben werden, die sich der Kunde ansonsten nicht leisten kann bzw. will. Benötigt ein Kunde eine dringende Neuanschaffung, hat jedoch nicht die finanziellen Mittel, kann er einen Ratenkredit aufnehmen. Für den Händler bringt das Angebot einer Ratenzahlung fast ausschließlich Vorteile. Dem Kunden werden mehr Kaufoptionen geboten und zudem sind potentielle Käufer eher gewillt hochpreisige Produkte zu kaufen. So steigt neben der Conversion-Rate auch das Volumen des Warenkorbs.

Nachteile der Ratenzahlung

Für den Kunden beinhaltet die Ratenzahlung auch Tücken. Oft überschätzen sie ihre finanziellen Mittel und gelangen so in eine Schuldenfalle. Zudem ist der Ratenkauf in der Regel auch teurer als der Barkauf.

Bekannte Anbieter der Ratenzahlung sind unter anderem Klarna und Ratepay.